Wussten Sie, dass 60% von dem, was wir auf unsere Haut cremen, von unserem Blutkreislauf absorbiert wird? Wenn Sie das erfahren, warum gönnen Sie Ihrer Haut nicht natürliche Inhaltsstoffe? Unser natürliches Mineral-Make-Up ist 100% frei von Chemikalien, deshalb könnte es Ihr erster Schritt zu natürlich gepflegter Haut sein.

Mineral Make-Up – in seiner reinsten Form – ist Make-up, was direkt aus den Mineralien der Erde stammt. Allerdings sind es nicht nur die Mineralien, die das Make-Up so einzigartig machen. Es ist außerdem noch der Prozess, durch den die Mineralien fein gemahlen werden, der für das leichte, luftige Gefühl eines guten Mineral Make-Up‘s sorgt. Seine erstaunliche Deckkraft und die Tatsache, dass es die Poren nicht verstopft, haben Mineral-Make-Up binnen kürzester Zeit zum beliebtesten kosmetischen Produkt aller Zeiten gemacht.

Die Produkte von Angel-Minerals werden in verschiedenen Arten angeboten: Foundation, Rouge, Concealer, Lidschatten, Lippenstifte, Lipgloss, Mascara, Hair-Veil sowie vegane Kosmetik-Pinsel.
Alle Puder sind aus reinen Mineralien hergestellt.

Angel-Minerals-Produkte sind frei von Konservierungsstoffen, künstlichen Farb-, Talk-, Öl-, Duft-und anderen Reizstoffen. Es werden keine Füllstoffe oder Bindemittel benutzt und trotzdem sind sie nahezu schwerelos.

Fast alle traditionellen Kosmetika enthalten Chemikalien und schädliche Inhaltsstoffe. Lesen Sie die sogenannten „INCI’s“ (Incredeance) von jedem herkömmlichen Stift oder Pulver und Sie werden eine lange Liste der Zutaten, von denen man einige nicht einmal aussprechen kann, finden. Die meisten der Bestandteile sind aus Erdöl gewonnene Zutaten. Einige dieser Bestandteile, wie Duftstoffe und Farbstoffe können sehr empfindliche Haut erheblich reizen.

Von reinem Mineral Make-Up wurde herausgefunden, dass es besser für alle Hauttypen ist, weil sie keine Öle, künstliche Farbstoffe, Chemikalien oder Konservierungsstoffe enthalten, die in der Regel die Haut austrocknen oder reizen. Besonders bei empfindlicher Haut, die anfällig für Akne ist, und die Haut, die typischerweise allergisch auf Kosmetik reagiert, sind deutliche Verbesserungen durch die Anwendung von Mineral-Make-Up zu verzeichnen.

Außerdem ist Mineral Make-Up als „nicht komedogen“ (Pickel nicht begünstigend) bekannt, weil es die Poren der Haut nicht verstopft. Und die Anwesenheit von Zinkoxid und Titandioxid, die wichtigsten Zutaten in den meisten Mineral Make-Up, bieten die Vorteile der Bereitstellung von natürlichem Schutz vor ultravioletten Strahlen. Zinkoxid besitzt auch antibakterielle und Entzündungen reduzierende Eigenschaften, die nützlich sind für die Bekämpfung von Akne.

Grundsätzlich wird Mineral-Make-Up nicht angebaut sondern es ist Gestein, das abgebaut wird. Steine kommen aus der Natur und können nicht in BIO-Qualität „produziert“ werden. Manche Firmen bieten die Mineralien trotzdem mit BIO-Zertifizierungen an.
Die Inhaltsstoffe in echtem Mineral Make-Up wie Foundation, Rouge und Lidschatten kommen aus der Natur. Sie sind frei von Konservierungsstoffen, künstlichen Farb-, Talk-, Öl-und anderen Hautreizstoffen. Sie enthalten Mineralien, wie Eisenoxide und Titandioxid. Die Farben in Mineral Kosmetik werden aus Oxiden hergestellt. Davon profitiert die Haut tatsächlich, was bedeutet, dass man sogar damit schlafen kann, ohne der Haut zu schaden.
Leider haben eine Reihe von Mineral-Kosmetik-Marken entschieden, der Reinheit der Erde nicht treu zu bleiben. Sie wählen Erdöl, Talkum, Füllstoffe, Farben, Bindemittel, Konservierungsmittel oder andere chemische Additive, um sie ihren Formeln hinzuzufügen.
Einige Mineral Make-Up-Marken verwenden in der Tat Wismut Oxycholoride. Angeblich sind die Mengen so gering, dass die Unternehmen über ihre Produkte rechtlich weiterhin behaupten können, sie seien „100% Mineralien“. Aber die Verwendung von Blei und Kupfer als Nebenprodukt, was leider nicht immer auf Produkt-Etiketten aufgeführt wird, erachte ich nicht als korrekt.
Wismuth/Bismuth-Oxychloride: Es ist ein Nebenprodukt von raffiniertem Blei und Kupfer. Es hat Perlglanz-Eigenschaften. Manche Mineral Make-Up-Marken nutzen es, weil es ein kostengünstiger Füllstoff ist. Die Betroffenen von Akne und Rosacea werden feststellen, dass mit Produkten, die diesen Inhaltsstoff hat, die Haut stark gereizt wird.
Nanonized Titandioxid oder Nanonized-Teilchen:
Einige Mineral Make-Up-Marken verwenden Nanonized Titandioxid. Dieses Verfahren -unter Verwendung von Nano-Technologie – überwindet die Partikel so stark, dass es durch den Blutstrom absorbiert wird, was diese Partikel giftig und pathogen macht.
Methylparaben: Dies ist ein nicht-natürliches Konservierungsmittel. Siehe http://en.wikipedia.org/wiki/Methylparaben für weitere Informationen.
Trisodium EDTA: Dies ist ein nicht-natürliches Konservierungsmittel, einschließlich Methylparaben, Propylparaben und Diasolidinyl Harnstoff.
Talcum: Es ist ein nicht-natürlicher billiger Füllstoff, der in Pudern von herkömmlichem Make-Up, Rouge und Eyeshadow fast grundsätzlich enthalten ist aber leider auch in manchen Mineral Make-Up verwendet wird.

Seien Sie aufmerksam. Ihre Haut und Ihre Gesundheit danken es Ihnen!

Mineralien haben kein Verfallsdatum, auch wenn sie keine Konservierungsstoffe enthalten. Mineral Kosmetik ist aus anorganischen Zutaten, die mikrobakterielles Wachstum nicht ermöglichen. Trotzdem ist es natürlich wichtig, die Pinsel nach ihrer Anwendung regelmäßig zu reinigen, weil die Pinsel Cremes und das Fett der Haut aufnehmen. Obwohl das Gesteinsmehl frei von Bakterien ist, kann der Make-Up-Pinsel ein Nährboden für sie sein. Bei schwerer Akne oder einer Erkältung wird dringend empfohlen, die Pinsel mindestens alle 3 bis 4 Wochen und öfter zu waschen.
Im Jahr 2011 wurde es von Karin Hunkel ins Leben gerufen. Davor hat sie 4 Jahre mit Mineralpudern von anderen Herstellern visagistisch gearbeitet und damit umfangreiche Erfahrungen gesammelt.
Karin Hunkel hat als Farb-Psychologin die „Ganzheitliche Farbberatung“ im Jahr 1986 entwickelt und speziell für das Farbtypgerechte Make up, Angel-Minerals 2011 ins Leben gerufen.
Angel-Minerals steht für Natürlichkeit und Schutz der Natur ebenso wie Karin Hunkel und ihr Wirken.